Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Nicht immer ein einfacher Beruf, aber erfüllend und vielseitig

Personalwerbung
Nicht immer ein einfacher Beruf, aber erfüllend und vielseitig
Polizei NRW hat 2500 Studienplätze für 2021
Widerstände, Kritik an der Arbeitsweise und Vorwürfe des unverhältnismäßigen Handelns gehören zum Alltag der Polizei. Personalwerber und Polizeihauptkommissar Thomas Meyer von der Polizei Coesfeld versteht, dass mögliche Bewerber für das duale Studium von solchen Eindrücken abgeschreckt werden könnten. „Zum Gesamtbild gehört aber auch, dass wir einen sehr erfüllenden, vielseitigen Beruf ausüben, in dem wir vielen Menschen helfen und eine ganze Menge an Rückhalt aus der Bevölkerung erfahren.“

Nun haben Schüler mit (Fach-) Abitur die Chance, sich für ein duales Studium bei der Polizei NRW zu bewerben. Zum September 2021 stellt das Land Nordrhein-Westfalen 2500 künftige Polizisten für das Studium ein. „Die Chancen sind also gegeben, bei den entsprechenden Qualifikationen einen Platz zu erhalten“, sagt Thomas Meyer, der viele Jahre im Streifendienst war. „In jedem Vortrag, den ich vor Schulklassen halte, hebe ich die anspruchsvolle Arbeit der Kolleginnen und Kollegen auf der Straße und bei der Kriminalpolizei hervor.“ 

Die künftigen Polizisten durchlaufen während ihres Studiums neben der Fachhochschule nicht nur Trainings, sondern sammeln auch Erfahrungen in Praktika auf den Wachen und bei der Kripo. Das sei laut Thomas Meyer wichtig, um zügig und unmittelbar zu erfahren, was der Polizeiberuf mit sich bringt. „Für mich gibt es keinen schöneren.“

Wer sich für ein Berufsleben bei der Polizei NRW entscheidet, hat einen sicheren Arbeitsplatz mit gutem Auskommen, wie Thomas Meyer sagt. „Die Polizei NRW bietet Chancengleichheit für Frauen und Männer, ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit, ein bezahltes Studium (Ausbildungsgehalt 1200 Euro netto), die garantierte Übernahme bei erfolgreichem Abschluss des Studiums und ein Anfangsgehalt von ca. 2400 Euro netto“, so der Polizeihauptkommissar.

Wer weitere Informationen möchte, erhält diese auf der Internetseite www.genau-mein-fall.de oder in einem persönlichen Gespräch mit dem Einstellungsberater. Die Terminvereinbarung ist unter 02541-14-294 möglich.

 

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110